Blog
E-Liquids

PG und VG? Was ist das?

Was ist PG und VG? Bei E-Liquids sieht man immer unterschiedliche Zusammensetzungen und Inhaltsstoffe auf dem Etikett stehen. Ist das alles chinesisch für dich? Dann solltest du jetzt genau aufpassen, denn es geht um die Grundstoffe in jedem E-Liquid: PG und VG!

PG steht für Propylenglycol (engl. Propylene Glycol). Der Inhaltsstoff wurde von der World Health Organization als in kleinen Mengen unschädlich klassifiziert und lässt sich deshalb in vielen Kosmetika und Arzneimitteln finden. Sieh dir noch mal die Inhaltsstoffe einer Packung Butter oder eine Flasche Bier an, und du wirst PG als E-Nummer E1520 finden.

Die Abkürzung VG steht für pflanzliches Glyzerin (Vegetable Glycerine). Auch VG ist als E-Nummer E422 in vielen Produkten des alltäglichen Lebens zu finden, wie zum Beispiel Eis. VG wird außerdem zur Herstellung von künstlichen Nebel in Clubs oder bei Shows benutzt.

Verschiedene Zusammensetzungen?

Warum? Jede Marke, und manchmal sogar die verschiedenen E-Liquids einer Marke, haben unterschiedliche VG / PG Zusammensetzungen. Die beste Zusammensetzung ist immer Geschmackssache. Unsere E-Liquids enthalten zum Beispiel 70% PG und 30%VG. Wir haben auch E-Liquids mit ein Mischverhältnis von 50/50. E-Liquids gibt es auch sogar ganz ohne PG und mit 100% VG.

PG und VG haben beide einen Einfluss auf die Dampferfahrung. PG ist für den so genannten Throat Hit zuständig. So bezeichnen Dampfer das kratzige Gefühl im Hals, dass man noch vom Rauchen kennt. E-Liquids mit viel PG haben einen starken Throat Hit. Außerdem ist PG ein wichtiger Geschmacksträger. Oft schmecken E-Liquids mit einem hohen VG Anteil weniger intensiv, aber dampfen sehr stark. Das liegt daran, dass der VG Anteil, vereinfacht ausgedrückt, für die Dampfmenge ausschlaggebend ist.

Wer gerne E-Liquids mit hohem VG Anteil dampft und trotzdem nicht auf einen starken Throat Hit verzichten möchte, der kann sich auch mit der Nikotindosierung behelfen. E-Liquids mit viel Nikotin haben einen sehr viel stärken Throat Hit als solche mit wenig oder gar keinem Nikotin.

PG und VG? Was ist jetzt das Richtige?

Viele Menschen kaufen sich am Anfang Ihrer Dampfkarriere erst mal die „günstigeren“ Marken, wie Dekang. Meine Erfahrung ist, dass diese E-Liquids einen recht hohen PG Anteil haben. Die genaue Zusammensetzung lässt sich auf dem Etikett eines E-Liquids nachsehen.

Viele unerfahrene Dampfer entscheiden sich für ein PG-lastiges E-Liquid, oft auch noch mit hohem Nikotingehalt. Beim ersten Zug müssen viele Dampfer dann stark husten und bekommen einen trockenen Mund. Eigentlich sollte die Dampfe doch weniger reizend für den Hals sein? Und so landet bei Manchem die E-Zigarette schon nach dem ersten Zug in der Ecke.

Aber das ist gar nicht nötig! Es gibt eine Vielzahl von Marken, die einen hohen VG Anteil haben. Außerdem ist es oft hilfreich den Nikotingehalt ein wenig zu reduzieren. Mit diesen Tipps kratzt es dann auch nicht mehr beim Dampfen.

Es gibt auch einige wenige Dampfer, die beim Dampfen Reizungen im Rachen und in der Kehle bekommen. In diesem Fall kann eine PG Unverträglichkeit vorliegen. Wir raten dann nur E-Liquids zu dampfen, die kein PG enthalten.

Entscheidungen, Entscheidungen

Welche Zusammensetzung und welche Marke die richtige ist muss jeder selbst entscheiden. Der Geschmack und die Vorlieben jedes Dampfers sind dabei so individuell wie das Angebot. Wir haben über 10 Marken und über 200 E-Liquids im Angebot. Da kann man sich von der riesigen Auswahl schon mal erschlagen fühlen.