Kundendienst

Werktags von 09:00 bis 21:00 Uhr - Freitag bis 17:00 Uhr - Wochenende geschlossen

E-Zigarette

Eine E-Zigarette besteht aus einem Verdampfer und einem Akku. Der Akku versorgt den Verdampfer mit Strom. Im Verdampfer befindet sich der so genannte Coil, der durch Erhitzung das E-Liquid verdampft.

Dampfer verwenden die E-Zigarette als Genussmittel oder als Ersatz für bzw. zur Entwöhnung von Zigaretten.
SmokeSmarter rät Ihnen davon ab unsere Produkte zu benutzen, wenn Sie noch nie Tabakprodukte geraucht haben. Außerdem raten wir Schwangeren, stillenden Müttern, Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe der verdampften Flüssigkeit davon ab E-Zigarette zu konsumieren. SmokeSmarter verkauft keine Produkte an Personen unter 18 Jahren.
Nein. Bitte dampfen Sie nicht während Ihrer Schwangerschaft. Die Auswirkungen von E-Liquid (auch ohne Nikotin) auf die Schwangerschaft wurden nicht ausreichend untersucht.
Sind Sie noch Dampfanfänger? Dann ist es empfehlenswert eine E-Zigarette zu wählen, die wenige Einstellmöglichkeiten hat und somit leicht zu benutzen ist.
Achten Sie beim Kauf auf die Kapazität des Akkus (in mAh) und den Widerstand des Coils (in Ohm). Eine hohe Akkukapazität bedeutet, dass Sie die E-Zigarette verhältnismäßig länger dampfen können. Ein geringer Coilwiderstand sorgt für eine bessere Dampfentwicklung.
Die E-Zigarette fällt nicht unter das Nichtraucherschutzgesetz, theoretisch. Praktisch dürfen Sie jedoch trotzdem nicht überall dampfen. Das Hausrecht des Besitzers steht nämlich über Ihrem Recht zu dampfen.
Fragen Sie also im Zweifelsfall nach oder befolgen Sie die Vorgaben für Raucher.
Die Starter-Sets in unserm Sortiment enthalten mindestens eine vollständige E-Zigarette. Allerdings enthalten alle Starter-Sets kein E-Liquid, da jeder Dampfer einen unterschiedlichen Geschmack hat und eine unterschiedliche Nikotinstärke benötigt. Bestellen Sie ein E-Liquid zusätzlich zu Ihrem Starter-Set, damit Sie sofort auf E-Zigarette mit dem Dampfen beginnen können.
Der Großteil der E-Zigaretten hat eine so genannte „5 Click Protection“. Sie können Sie Dampfe aktivieren bzw. deaktivieren, indem Sie 5 Mal schnell hintereinander auf den Feuerknopf drücken.

Es gibt auch Akkus mit Zugautomatik. Der Akku schaltet sich hier automatisch ein, wenn Sie an der Dampfe ziehen.
An einer E-Zigarette zieht man anders als an einer gewöhnlichen Tabakzigarette. Ziehen Sie langsam und gleichmäßig den Dampf in Ihre Mundhöhle. Es empfiehlt sich auch etwas länger an der E-Zigarette zu ziehen, verglichen mit einer normalen Zigarette. Das Dampfen ist eher mit dem Rauchen eine Shisha oder Pfeife zu vergleichen, als mit dem Rauchen einer Tabakzigarette.

Wenn Sie E-Liquid im Mund haben, dann haben Sie wahrscheinlich zu stark an der Dampfe gezogen.
Ja, Sie können und sollten Ihre E-Zigarette regelmäßig reinigen. Der Clearomizer besteht aus mehreren Teilen, die zum Reinigen demontiert werden können. Sie können die Einzelteile mit heißem Wasser waschen oder in Alkohol einlegen.

Alternativ können die Einzelteile mit einem Ultraschallreiniger gesäubert werden. Der Akku sollte nicht mit Wasser in Verbindung kommen. Hier reicht es, wenn Sie den Anschluss zum Clearomizer mit einem Taschentuch regelmäßig abwischen.
Zu welchem Zeitpunkt Sie bestimmte Einzelteile ersetzen müssen, hängt von Ihrem Gebrauch ab. Je öfter Sie die E-Zigarette benutzen, desto schneller verschleißen die Einzelteile.

So müssen Sie beispielsweise den Coil ersetzen, wenn der Dampf in Qualität und Geschmack abnimmt. Den Akku können Sie ungefähr 300 Mal aufladen, bevor die Kapazität merklich abnimmt. Der Tank sollte gelegentlich mit warmem Wasser gereinigt werden. Wenn der Tank nicht mehr sauber wird oder Risse ausweist, dann ist es empfehlenswert diesen zu wechseln.
Wenn das E-Liquid aus dem Mundstück oder aus der Schnittstelle zum Akku austritt, dann liegt das häufig an einer falschen Zugtechnik. Bitte ziehen Sie weniger stark an Ihrer Dampfe. Alternativ kann in diesem Fall der Tank überfüllt sein. Es empfiehlt sich denk Tank Ihres Verdampfer maximal zwei Drittel mit E-Liquid zu befüllen.

Tritt das E-Liquid an anderen Stellen aus? Dann nehmen Sie den Verdampfer auseinander und reinigen Sie alle Einzelteile. Überprüfen Sie, ob alle Dichtungen in Takt sind. Setzen Sie den Clearomizer danach wieder zusammen. Bitte achten Sie darauf, dass der Coil fest verschraubt ist.

Ist der Verdampfer trotzdem noch undicht? Dann wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.
Kommt kein Dampf aus Ihrer E-Zigarette? Dann überprüfen Sie, ob der Akku geladen und eingeschaltet ist. Außerdem empfiehlt es sich den Coil im Verdampfer zu überprüfen und gegebenenfalls auszutauschen. Schrauben Sie den Coil fest in den Verdampfer, damit dieser mit Strom versorgt werden kann. Füllen Sie zu guter Letzt ein E-Liquid in den Tank und testen Sie Ihre E-Zigarette erneut.

Kommt noch immer kein Dampf aus Ihrer E-Zigarette? Dann hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.
Wenn der Dampf Ihrer E-Zigarette merkwürdig schmeckt, dann ist der Coil wahrscheinlich verschlissen. Tauschen Sie den Coil aus. Es empfiehlt sich den Tank außerdem zu reinigen. Befüllen Sie den Tank danach wieder mit E-Liquid und lassen Sie dieses für zehn Minuten einziehen, bevor Sie den Verdampfer verwenden.